Diese Seiten verwenden Cookies. Mit der Benut​zung dieser Seiten stimmen sie dieser Nutzung zu. Siehe Datenschutz


Kurse und Seminare

Pflanzen sind Lichtwesen,

durch das Licht kommen sie in unsere Welt.

                                                              A. Lupp​

Begegnung mit der Pflanzenseele



 _________________________________________________Termine______________________________________________

mehr Informationen zur Geomantie www.geomantieundnatur.de

Naturwesen - Die Pflanzen und Baumhüter

Seminar


Die Natur ist beseelt, jede Pflanze und jeder Baum hat einen sogenannten Hüter, der sich liebevoll um seinen Schützling kümmert. Die meisten kennen diese Wesen unter Feen,

Elfen, Gnome oder Waldgeister.

Nichts in der Natur geschieht ohne ihr zutun.

Ich zeige Dir Hilfsmittel auf, wie Du diese Wesen wahrnimmst, und mit ihnen in Kontakt treten kannst.


Termin: 29.05.2022

Start: 13.00 Uhr

Dauer: ca. 3 Stunden

Ort: Mettmann - nähere Beschreibung nach der Anmeldung

Beitrag: 38 Euro


Bitte wetterangepasste Kleidung evtl. Sitzunterlage und Decke mitbringen. Diese Veranstaltung findet nur bei geeignetem Wetter statt.

Teilnehmerzahl max. 8 Personen


_____________________________________________________________________________________________________

zu Cornelia Saurbier:

Ausbildung zur Aromapraktikerin bei

Eliane Zimmermann.

Schnell stellte Sie fest, dass diese Essenzen in

Ihrer Tätigkeit als Heilerin einsetzbar sind.

Weitere Jahre später folgte die Ausbildung zur Sehtrainerin bei Wolfgang Hätscher-

Rosenbauer.

Später spezialisierte Sie sich auf die Psycho-Aromatherapie. Denn ca. 90% der Krankheiten stehen in Bezug zur menschlichen Psyche.

Etliche Aus- und Weiterbildungen u.a. auf Bali

und andere folgten.

Wissen aneignen bereitet Ihr einfach Freude.

Viele Vorträge im Laufe der Zeit hat sie in den verschiedensten Institutionen gehalten als

auch in Kindergärten, Unternehmen etc.

Eine Reise durch die Welt der Düfte

Gastvortrag mit Cornelia Saurbier


In Ihrem Vortrag möchte Aromatherapeutin Cornelia Saurbier Dich in die Welt der himmlischen Düfte mitnehmen.

Aromatherapie ist ein Teil der Phytotherapie also der Pflanzenheilkunde.

Die ätherischen Öle haben Einfluss auf Körper, Geist und Seele.

Ätherisch bedeutet himmlisch und so wirken die duftenden Kostbarkeiten, sozusagen durch die Seele der Pflanzen.

Die Selbstheilungskräfte und das Immunsystem können durch die verschiedensten Anwendungsmöglichkeiten gestärkt werden.

Bspw. haben Lavendel, Ysop und Salbei einen zellstimulierenden Effekt. Gleichzeitig wirken die Essenzen beruhigend, ausgleichend, krampflösend, schmerzstillend. Sie aktivieren die körpereigenen Endomorphine, negative Gedanken schrumpfen und das Leben wird wieder lichtvoller.

Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten die Düfte zu nutzen, wie z.B. bei der geistigen Arbeit, zur Konzentration, zur Stimmungsaufhellung oder Wohnraumbeduftung etc..

Wir begegnen den himmlischen Düften durch das Riechen. Über das Riechen gelangen die Duftstoffe in das limbische System. Dort sitzt unsere Schaltzentrale von dem aus unsere Gefühlswelt gesteuert wird. Es ist der älteste Teil unseres Gehirns. Es hat die Verbindung zu unserem emotionalen Zustand, unserer Erinnerung, Phantasie und unserem Gedächtnis. Es öffnet uns das Tor zum Unbewussten.


Wir erleben diesen Vortrag u.a. mit praktischen Beispielen aus der Pflanzen, Kräuter- und Blumenwelt gleich vor Ort.



Termin: 13.08.2022

Start: 13.00 Uhr

Dauer: ca. 2,5 - 3,0 Stunden

Ort: Mettmann - genaue Wegbeschreibung bei Anmeldung

Beitrag: 55 Euro


Die Veranstaltung findet draußen, und nur bei geeignetem Wetter statt. 

Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt.



______________________________________________________________________________________________________

Erdheilung


Indisches Springkraut - ein Erdheiler!?

lat. (Impatiens glandulifera)

Das indische Springkraut, auch drüsiges Springkraut genannt gehört zur Familie der Balsaminengewächse und kommt ursprünglich aus dem Himalayagebiet.

Verhasst und verschrien von vielen Naturschützern als invasiver Eindringling, der unsere heimische Natur verdrängt.

Das indische Springkraut ist einjährig und verbreitet sich mit Hilfe von bis zu 4000 Samen pro Pflanze die mehrere Meter weit springen können. Mit wenig Gegenliebe wird es zertreten, oder einfach umgehauen.

Doch da erwacht sein Überlebenswille und die Pflanze treibt erneut Wurzeln an den Sprossenden aus.

Sie ist eine wahrhaft imposant Pflanze, sie wächst rasch heran und kann bis zu 3m hoch werden. Sie zeigt uns an, welche Bedingungen im Erdreich vorherrschen. Sie profitiert von unseren meist stark überdüngten Gewässern und Böden.

Ihre vielen würzig duftenden Blüten locken unzählige Insekten an, die sich an dem reich vorkommenden Nektar erfreuen.

Unsere Insekten haben im Spätsommer kein großes Nahrungsangebot mehr und hungern oft, das Springkraut ist daher eine wichtige Futterpflanze. Davon profitieren auch unsere Vögel, wenn es genug Insekten gibt.

Mit ein Grund, warum ich die Vögel am Haus und Garten inzwischen das ganze Jahr über durchfüttere und in meinem Garten statt Rasen, eine artenreiche Blumenwiese angelegt habe.

Das Springkraut trägt zurecht den Familiennamen Balsaminen, denn es ist wahrhaft Balsam für die Haut z.B. bei Hautreizungen & Insektenstichen. Zudem können die Blüten z.B. zu Gelee und Sirup verarbeitet, oder in Essig einlegt werden. Die rot/rosa Blüten geben dabei Ihre schöne Farbe ab.

Dazu kann aus den nussig schmeckenden Samen noch Leckeres für die Küche gezaubert werden.

Wer kennt schon den höheren Plan, wozu uns dieses vitale, sprunghafte Kraut geschickt wurde?

Interessant ist doch, daß das Springkraut (Impatiens) auch für unser Seelenheil sorgt in Form unserer Bachblüten.

Es kann uns vor überschießenden Reaktionen bewahren und Geduld und Verständnis fördern.

Ein wahrhaft starker Pflanzengeist der uns da geschickt wurde!